Paganini´s...

Sie haben die Wahl:

Samstag, 28. April 2012

Werbung in eigener Sache:

Ganz im Ernst. Ein Buch!
Menschenlichter im Tollhaus, Protokolle aus der Menschenwelt.

Aus dem Pressetext:

 Das Buch wird  "erzählt" und „protokolliert“ von einem Engel, der wissen will, wie es ist, ein Mensch zu sein.
Zur Vorbereitung auf seine Menschwerdung, wird er zunächst ins „Nebelland der Ideen“ geschickt.
Er landet in der mythischen Vorwelt  der "Edda"!
Hier kommt er spielerisch mit Gestalten aus dem mythologischen Urwissen der Menschen in Kontakt.
Amüsiert beobachtet der Engel das archaische Treiben.
Und umso tiefer erschüttert ihn die Unmittelbarkeit menschlicher Erfahrungen, mit denen er in der Psyche eines realen Menschen konfrontiert wird.
Auf den Spaß des Jonglierens mit Ideen, folgt der blutige Ernst der gelebten Existenz!
Der Engel wird in insgesamt sieben Leben hineingezogen und verschmilzt für einige Zeit mit einer Individualität und ihrer jeweiligen Lebenswirklichkeit.
So findet er sich beispielsweise in einer jungen Frau wieder, die ihre sterbende Mutter besucht, befangen in einem inneren Konflikt zwischen Todeswunsch und Erlösungsfantasie.
Oder er begibt sich in „one-eyed Carlotta“ hinein, die ihre Schönheit als Macht und Fluch erlebt und zu zerstören sucht.
Und er schildert die Erlebniswelt in „Golo, der Maler“, dessen Hingabe an seine Bilder weit größer ist, als an die Liebe zu einer Frau!
Diese Reisen in einen Menschen hinein, verändern auch den Engel.
Bald befindet er sich in einer Spannung aus Faszination für die menschliche Psyche und dem Wunsch nach Befreiung von den Anhaftungen eines Egos.

Enstanden ist ein experimentelles, intensives und extremes Buch über den Menschen!


Und nun Ich, (Die Redakteurin):

Mit diesem Buch, entstanden in einer sehr besonderen Lebenssituation, wollte ich den Personen des Buchs Leben geben. Mehr nicht!
Ich habe das Manuskript an zwei Personen geschickt: 1 Literaturagenten, den ich sehr schätze und 1 Verlegerin, die ich seit Jahren kannte.
Die Verlegerin wollte das Buch, unter der Prämisse, dass ein weiteres, rein esoterisches Buch folgen solle.
Der Literaturagent hat kein Interesse angemeldet.
Dann habe ich das Buch in BoD heraus gebracht.
Ich habe kein esoterisches Buch geschrieben.
Ich habe das Buch geschrieben, das mir zu diesem Augenblick Freude gemacht hat.
Es ist nicht "das Buch meines Lebens".
Es ist ein Ein-Fall, den ich mochte. Und den ich immer noch mag!
"Menschenlichter im Tollhaus" eben.
Wer sollte die nicht mögen, wenn er es hier aushalten will!

152 S., Paperback, 12,90 EUR
ISBN 978-3-8423-8057-8
BoD
Leseprobe!
In Amazon bestellen!


P.S. Das Buch ist u. a. entstanden, mit einem Film/Theaterstück vor Augen: Der Engel im Zug oder Cadillac unterwegs, im Nebel des Baumes wandernd, als Road-Movie in die MenschenWelt hinein!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen