Paganini´s...

Sie haben die Wahl:

Samstag, 19. Mai 2012

Gutsche´s Nachtgeschichten!

Claas Gutsche, drama & romantik vom 18.05. – 14.07.2012 in der Galerie Wagner & Partner.



Ausstellungsansicht
"Linocut Reloaded"
WAGNER + PARTNER 2011

Claas Gutsche bannt Nachtgeschichten in Linol. "Drama und Romantik" treffen aufeinander, die Vergangenheit wirft Schatten. Licht und Düsternis zeigen verwunschen scheinende Orte, die ihr Geheimnis nicht preisgeben. Dennoch erzählen sie eine Geschichte, die sich ausbreitet, in dem, der vor dem Bild steht, versunken wie in einem Bann. Das Seltsame, das Unerklärliche und deshalb Unheimliche gewinnt Raum, je länger die Augen nach "Fakten" suchen und keinen Anhaltspunkt finden.
Wieso eigentlich, fragt sich der Schauende, nennt Claas Gutsche das Abbild eines Fachwerkhauses "Hunger"? 
Wird der "Wachtower" vom Sonnenaufgang oder vom Sonnenuntergang illuminiert?
Ist das "Monument" ein Zeichen des Unfaßbaren (und/oder ein Film-Zitat)?
Ein Bild von Gutsche ist - manches Mal - wie ein Spuk, der sich nicht zeigt!

Geschichten der Nacht unserer Seelen, in denen Erinnerungen schlafen, die nicht geweckt werden wollen!

Bei der Ausstellungseröffnung werden Tiefe, Mysthik und handwerkliches Können unisono attestiert. Akribie bezeugt Gutsche beim Signieren eines gedruckten Posters. Er legt ein Blatt Papier unter die Handfläche: "Meine feuchte Hand soll das nicht verderben!"

 



Claas Gutsche, Jahrgang 1982, studierte an der Hochschule für Kunst und Design in Halle und am Royal Collage of Art in London und gehört zu einer neuen Generation von Künstlern, die sich bewusst auf die traditionsreiche Technik des Linolschnitts rück-besinnen und damit versuchen, zeitgemäße Bildpotentiale auszuschöpfen. Seit geraumer Zeit als Geheimtip gehandelt, wurde er inzwischen von der renommierten Galerie Wagner & Partner in der Karl-Marx-Allee unter Vertrag genommen. Er gilt als Star von Morgen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen