Paganini´s...

Sie haben die Wahl:

Donnerstag, 17. Januar 2013

Das wunderbare Liedgut! II. Teil:

"Ein Lied, das nicht mit einem Paukenschlag anfängt, höre ich nicht!"
(Zitat von Paganini, dem Kater)

Die Paganini´s-Redaktion will sich dieser Polemik nicht zu Hundert Prozent anschließen.
Und doch bleibt es unbestreitbar: Wir haben ein Faible für Dramatik wie Donner-Rollen und Blitzeinschlag!
Auch in der Kunst! Also auch in der deutschen Ballade!

Deshalb in loser Folge bei Paganini´s:
"Das wunderbare Liedgut!"


Aus bereits benanntem, aktuellen Anlass, Hier und Heute Teil II, mit einer absoluten No. 1,
seit jeher und für alle Zeiten:

Franz Schubert, Der Leiermann



Paganini, der Kater, in der Redaktionskonferenz, starrt bewegungslos, wie vom Donner getroffen,
in die Gesichter von Redakteurin und Redaktion.

Minutenlanges, betroffenes Schweigen vom Einen zum Anderen!

Dann:
Kinder, schämt Ihr Euch nicht in Grund und Boden?
Findet Ihr es adäquat, diese armen Geschöpfe so VOR-ZU-FÜHREN?
Was kommt noch?
Soll ich Geige spielen?
Soll ich den Zupf-Hansel geben?
Soll auch der schwärzeste aller schwarzen Kater für Euch ein Liedchen trällern?

Und für den Rest des Tages versinkt Paganini, der Kater, in einer rabenschwarzen Depression!


Redakteurin und Redaktion versuchen es - zwecks Ehrenrettung - mit einer zweiten Version
unserer absoluten No. 1 von Teil II "Das wunderbare Liedgut!"




Wir geben zu: Hier versagt unser oben genanntes Kriterium, das "Dramatik wie Donner-Rollen
und Blitzeinschlag" ankündigt!

Aber Melancholie, oh ja, Melancholie lieben wir auch!



P.S. Übrigens gibt es eine Version des Liedes von Sting!

Wegen diverser, beruflicher Verpflichtungen, machen wir mal wieder Blogger-Pause!!!










Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen