Paganini´s...

Sie haben die Wahl:

Sonntag, 7. Juli 2013

Die wunderbare Mythologie! IV. Teil:

Hel, Göttin der Unterwelt und ihr dunkles Reich!



Hel (Carl Ehrenberg, 1882)


Ja, die wunderbare Mythologie!
In loser Folge will Paganini´s ein Streiflicht darauf werfen, so wie die Mythologie von jeher das Dunkel unserer (Menschen-)Welt durchleuchtet hat.
Sie fand die Chiffren für das Prinzip, das uns bewegt:
Das Schicksal des Menschen, ein Mensch zu sein!

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Niflhel: Nicht Ort der Strafe, sondern schlicht der Ort der toten Seelen. 
Dennoch nicht ohne Schrecken. 
Oder besser: Nicht ohne Bannkraft. 
Denn hier ist auch ein Reich der Gefangenen und Gefesselten und Verbannten: 
Hel, die Herrscherin dieser Welt, entläßt niemanden mehr aus ihrem Reich. 
Und Garm, der Höllenhund, hilft ihr dabei!
Sie selbst entstammt aus illustren Familien.
Doch wie die Geschwister, ist sie von allen Seiten mit Mißtrauen gesegnet.
Hel wird von "ver-hehlen" abgeleitet und so sind die Drei von den Asen
den Namensgebern, als ihresgleichen nicht anerkannt.
Odin verbannt Hel und ihre eigenwillige Schwester, die Midgardschlange, 
in unterirdische Gefilde und der Bruder, der schrecklich heulende Fenriswolf
wird in perfide Ketten gelegt.
So beginnt das Warten. 
Sie warten vehement. 
Sie warten auf ihre Zeit!
Bis dahin beweist Hel sich als phantasievolle Architektin ihres Reichs.
"Wurmleiber sind die Saalwände"und "tropfendes Gift träuft durch das Dach"!
Exzentrisch auch das Antlitz der geschmähten Dame: 
Ihre Haut ist halb schwarz, wie die Haut verrottender Toter, halb weiß, 
wie es einer Lady von Stand gebührt.
Die Götterdämmerung, Ragnarök, befreit die Geschwister. 
Fenris verschlingt Odin.
Hel frißt die Welt.
Und so beginnt wieder ein Warten.
Das Warten auf den "neuen Tag"!



Isländische Illustration aus dem 17. Jh.

...und was lernen wir aus dieser uralten Geschichte?
Ein bisschen Hel schlägt in allen Familien. 
Seit Ur, das der Anfang war !



Aus Wikipedia:
Hel (Mythologie)
Hel ist in der nordischen Mythologie der Name sowohl der Unterwelt als auch der ihrer Herrscherin.
Hel als Totengöttin ist die Tochter von Loki und der Riesin Angrboda, wird aber nicht dem Göttergeschlecht der Asen zugerechnet, sondern den Riesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen